Cases und Dockingstation für das iPhone 5 getestet

Seit Februar bin ich nun mit einem eigenen iPhone 5 unterwegs und konnte mich sehr gut an das mobile Betriebssystem iOS von Apple gewöhnen. Während ich mit dem HTC Magic meine erste Berührung mit einem Smartphone hatte und seit diesem Zeitpunkt bis Februar diesen Jahres nur Android nutzte, war ich sehr erstaunt wie gut der Wechsel funktionierte. 

Immerhin wollte ich nie ein Apple-Produkt selber besitzen und wehrte mich doch stark dagegen. Mittlerweile muss ich diese Haltung aber zurück nehmen und ehrlich gesagt, kann ich mit dem iPhone sogar noch besser arbeiten als mit einem Android-Device. Der Workflow hat sich verbessert und ich vermisse keine Apps, die ich unter Android ebenfalls nutzte. Das iPhone 5 ist nun aber kein wirklich günstiges Smartphone und dementsprechend sollte es auch geschützt werden. Also erhielt ich die Möglichkeit bisher zwei Cases zu testen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Case von Pong Research im Test

Da wäre zum Beispiel das Case von Pong Research, welches mit einer integrierten Platine ausgeliefert wird. Mit diesem soll sich die Akkulaufzeit, der Empfang und auch die elektromagnetische Strahlung verringern. Die Akkulaufzeit ist dabei aber eher eine sekundäre Auswirkung, die auf den besseren Empfang zurückzuführen ist. Besserer Empfang sorgt eben auch für weniger Netzsuche und eine geringfügig verbesserte Akkulaufzeit.

iphone5-pong

Für ein Case knapp 60 Euro auszugeben ist schon ein Wort für sich, aber geht eben auch nur wenn es entsprechend überzeugt und eben auch diese Effekte zutreffend sind. Was den besseren Empfang angeht, so kann ich dies bestätigen. Wenn auch nur wirklich sehr gering.

Krusell Case für das iPhone 5 im Test

Wer auf der Suche nach einem wirklich ganz einfachen Case für sein iPhone ist, der dürfte mit dem Krusell Case für das iPhone 5 definitiv günstiger weg kommen. Dieses Case kostet knapp 8 Euro (in schwarz) und ist aus einfachem Kunststoff gefertigt. Wirklich robust ist es nicht und anfällig für Kratzer und kann schnell brechen, bei einem Preis von rund 8 Euro darf man jedoch nicht zu viel erwarten.

krusell-case1-klein

Das Case bietet einen einfachen Schutz und ist von der Passform her wirklich sehr gut. Alle Buttons und Anschlüsse sind ohne Probleme zu erreichen und auch das Case lässt sich einfach wieder abziehen.

iPhone Dock von germanmade im Test

Wie bereits erwähnt, habe ich nicht nur Cases bisher getestet, sondern mich auch einer Dockingstation bedient und konnte hier auf das iPhone Dock von germanmade zurückgreifen. Eine Dockingstation die einen sehr edlen Eindruck hinterlässt und zudem in Deutschland aus echter Handarbeit gefertigt wurde. Dies zeichnet auch die germanmade. GmbH aus, die auf Wertigkeit und Nachhaltigkeit bei den eigenen Produkten setzen.

iphone-dock-germanmade-620x413

Sie ist extrem hochwertig verarbeitet und bietet dem iPhone 5 einen optimalen Halt in leicht ergonomischer Schräglage. Der Home-Button ist durch eine passende Ausfräsung perfekt zu erreichen. Für das Lighning-Kabel wurde eine Einführung mit Zugentlastung gebohrt und auch eine Kabelführung auf der Unterseite gibt es.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.